Woori - N°516

€ 231,00


inkl. MwSt. zzgl. Versand
inkl. MwSt.

€ 231

ErdnussSesamKakaobohnenToastKaramell
Ein seltener, stark limitiert verfügbarer Schwarztee aus Südkorea
Format wählen: Nachfüllpackung - 250g für 125 Tassen

Menge

Nur wenige verfügbar, Lieferzeit: in 1-3 Tage

Aus Koreas Hadong-Bergen erreicht uns diese Schwarztee-Spezialität, deren süßlich-rauchiges Umami-Aroma durch eine spezielle Doppeloxidation und anschließende Röstung entsteht. Ein charakterstarker Tee, dessen besondere Aromen sich auch hervorragend für die feine Küche eignen.

Zutaten

Südkoreanischer Schwarztee

Zubereitung
Teemenge Temperatur Ziehzeit
2 ½ Teelöffel / 250 ml 90.0° C 1. Aufguss 2 Min.
2. Aufguss 1 ½ Min.
3. Aufguss 3 Min.

Hintergrundwissen

Kim Ki-duks anschauliche Darstellung des ewigen Wandels der Jahreszeiten „Frühling, Sommer, Herbst, Winter ... und Frühling“ ist durchaus denkbar als Inspiration für diese herausragende Schwarzteerarität. Ausschließlich von Hand gepflückt und verarbeitet in der atemberaubenden Landschaft des Jiri-Gebirges entsteht ein einzigartiger Tee, der sich spielend fünfmal aufgießen lässt - und jeder Aufguss ist so reich und vollmundig wie der erste. Um eine solche aromatische Langlebigkeit zu erreichen, werden die Blätter einer längeren, doppelten Oxidation unterzogen, ausgelöst durch den frühmorgendlichen Tau. Eine kräftige Röstung rundet den komplexen Geschmack mit kräftigen Noten von Malz ab. Ein Hauch von natürlichem Grün und Vanille und sein weicher, nach Kakao mutender Abgang machen diesen schwarzen Tee zu einem Gourmet-Vergnügen, das man immer wieder genießen kann.

Geschmacksnoten

erdnuss, sesam, kakaobohnen, toast, karamell

Zutaten

Südkoreanischer Schwarztee

Zubereitung

Teemenge Temperatur Ziehzeit
2 Teelöffel / 250 ml 90° C 1. Aufguss 2 Min.
2. Aufguss 2 Min.

Hintergrundwissen

Kim Ki-duks anschauliche Darstellung des ewigen Wandels der Jahreszeiten „Frühling, Sommer, Herbst, Winter ... und Frühling“ ist durchaus denkbar als Inspiration für diese herausragende Schwarzteerarität. Ausschließlich von Hand gepflückt und verarbeitet in der atemberaubenden Landschaft des Jiri-Gebirges entsteht ein einzigartiger Tee, der sich spielend fünfmal aufgießen lässt - und jeder Aufguss ist so reich und vollmundig wie der erste. Um eine solche aromatische Langlebigkeit zu erreichen, werden die Blätter einer längeren, doppelten Oxidation unterzogen, ausgelöst durch den frühmorgendlichen Tau. Eine kräftige Röstung rundet den komplexen Geschmack mit kräftigen Noten von Malz ab. Ein Hauch von natürlichem Grün und Vanille und sein weicher, nach Kakao mutender Abgang machen diesen schwarzen Tee zu einem Gourmet-Vergnügen, das man immer wieder genießen kann.


Vielleicht gefällt dir auch